Quick and Dirty
Inhaltsüberblick
Leseprobe 1
Leseprobe 2
Inhaltsverzeichnis
Buch bestellen
über mich
Presse
Impressum




Softwareentwicklung als ein schöpferischer Prozeß

eine neue Sichtweise für mehr Effektivität und Freude

Die Informatik sieht Softwareentwicklung als eine technische Angelegenheit, die es technologisch zu lösen gilt: mit Entwicklungsmethoden und Entwicklungstools. Immer bessere Entwicklungsmethoden und Entwicklungstools sollen Softwareentwicklung immer besser ermöglichen.

Wenn man diesen Fokus mal ein Stück weiter verallgemeinert, dann wird bei Softwareentwicklung etwas neu erschaffen. Aus dem Nichts entsteht Kraft unseres Geistes ein Softwareprogramm.

Softwareentwicklung ist demnach ein schöpferischer Prozess, genau wie zum Beispiel die Schaffung eines Kunstwerkes oder der Aufbau eines Unternehmens.

Nehmen wir nun einmal an, man würde eine Wissenschaft für diese allgemeinere Sichtweise begründen - eine Wissenschaft, welche die Gesetzmäßigkeiten schöpferischer Prozesse erforscht.

In Kenntnis dieser Gesetzmäßigkeiten könnte man sehr viel effektiver Software entwickeln. Man würde aufhören Dinge zu tun, die mit den Gesetzmäßigkeiten schöpferischer Prozesse im Widerspruch stehen und würde Dinge verstärkt tun, die mit den Gesetzmäßigkeiten schöpferischer Prozesse harmonieren.

Denn vielleicht unterliegen ja schöpferische Prozesse wie die Entwicklung einer Software genau solchen Gesetzen, wie zum Beispiel das physikalische Fallgesetz für die Physik eines darstellt.

Entgegen diesen Gesetzen zu arbeiten wäre dann ebenso sinnlos wie beim Segeln gegen den Wind zu handeln anstatt mit ihm.

Mit dieser und anderen Fragen beschäftigt sich mein Buch.
 

Analyse- und Designtools die Wissenschaft vom Erschaffen Entwicklungsmethoden Informatik schöpferische Prozesse Softwareentwicklung
 
 
Impressum © 2007-2013 Alle Rechte vorbehalten